Farbe und Bewegung
Arbeitsgrundlagen > Jede Farbe entsteht in einem bestimmten Verhältnis zwischen Licht und Finsternis. Man kann sie auch verstehen als Resultat der Bewegung der Finsternis zum Licht. Auch der Übergang von Farbe zu Farbe wird als Bewegung empfunden. Der Übungsweg von Liane Collot d’Herbois führt Schritt für Schritt an diese sehr subtile, aber dennoch erfahrbare Objektivität der Farbe heran.
Es wird mit Aquarell-Schleiertechnik gearbeitet, mit dünnen, leuchtend angerührten Farben, am aufrecht stehenden Malgrund. Mit flachen Pinseln wird Schleier über Schleier gelegt. Durch diese Technik wird eine hohe Lichthaftigkeit und Transparenz in den Bildern ermöglicht.